Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen e. V.

Buch "Das Bahnbetriebswerk Reichenbach/Vogtl. und seine Lokomotiven"

Teil 1: Diesellokomotiven 1964 - 1999

Zum virtuellen Durchblättern einiger Beispiel-Buchseiten bitte auf das abgebildete Buchcover klicken

Buch Das Bahnbetriebswerk Reichenbach/Vogtl. und seine Lokomotiven  
Dieses Buch des Autors Rainer Heinrich beschreibt mit einer äußerst hohen Akribie die Entwicklung und den Werdegang des Bahnbetriebswerkes Reichenbach im Vogtland im Zeitraum von 1964 bis 1999. Dabei konzentriert sich das Buch voll und ganz auf die Geschichte der Diesellokstationierung im Bw Reichenbach. Begann die Ablösung der Dampftraktion hier 1964, so war dieser Prozess bereits drei Jahre später, 1967, abgeschlossen. Das Bw Reichenbach war das erste Bahnbetriebswerk in der Reichsbahndirektion Dresden, welches komplett dampflokfrei wurde.

Neben der Stationierung von Rangierloks, der Lokomotiven für die umliegenden Nebenstrecken usw. begründete sich die Bedeutung des Bw Reichenbach vor allem auch in der Beheimatung von Streckenloks für die Hauptbahn Leipzig - Hof. War es zu Dampflokzeiten aufgrund der Kilometerlaufleistung, Verbrauch der Vorräte usw. notwendig, aus Dresden und Leipzig kommende und in Richtung Hof/München sowie anderswohin weiterfahrende Schnellzüge in Reichenbach umzuspannen, so war dieses Prozedere ab 1963 wegen der Elektrifizierung von Nöten. Denn der 1963 aus Richtung Leipzig in Betrieb genommene Fahrdraht endete rund fünf Jahrzehnte lang in Reichenbach. Deshalb machte es sich ab 1963 erforderlich, die mit E-Lok-Traktion aus Leipzig und Dresden in Reichenbach eintreffenden Fernzüge ab hier auf Dieseltraktion umzuspannen - und umgekehrt. Dem Bw Reichenbach bescherte dies die Stationierung zahlreicher Exemplare der bedeutendsten und bekanntesten Diesellokbaureihen der Deutschen Reichsbahn, so etwa u.a. der Baureihen 106 (346), 110 (201), 112 (202), 118 (228) und 132 (232).

Diesem spannenden Kapitel widmet sich das vorliegende Buch. Dabei behandelt der Autor Rainer Heinrich das Thema mit einer äußerst hohen Kenntnis der Materie und einem großen Maß an Präzession. Sein Werk wartet nicht nur mit fast 200 hochinteressanten und guten Fotos auf, sondern auch der Text begeistert mit einer fast schon unglaublichen inhaltlichen Breite und Tiefe. Für jeden Freund der moderneren Eisenbahngeschichte ist dieses Buch förmlich ein Muss.


Das Buch "Das Bahnbetriebswerk Reichenbach/Vogtl. und seine Lokomotiven" erschien im Jahr 2010 beim damaligen Verlag Foto & Verlag Jacobi. Es umfasst 176 Seiten, 112 Farb- und 78 S/W-Fotos, 37 Grafiken sowie zahlreiche Tabellen, hat A4-Format und ist mit einem hochwertigen Festeinband versehen.

Der Preis des Buches beträgt 34,90 Euro zzgl. Versandkosten. Der Versand des Buches erfolgt gegen Rechnung, Zahlung per Überweisung, Zahlungsfrist zwei Wochen (14 Tage). Das Buch kann über den FHWE bestellt werden. Die Bestelladressen sind:

per Email: bestellung@fhwe.de

per Post: FHWE e.V.
                 Ottostraße 14
                 09113 Chemnitz

Die Erlöse aller über den FHWE bestellten Bücher unterstützen die Arbeiten des Vereins in und um Wilzschhaus/Schönheide Süd.

FHWE-Buecher