Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen e. V.

Unterwegs im Thumer Schmalspurnetz

Teil 1: Erinnerungen in Wort und Bild an die Strecke Schönfeld-Wiesa - Thum - Meinersdorf

Autorenkollektiv unter Leitung von Holger Drosdeck

Diese Broschüre war am 2. Dezember 2014 erschienen und ist seit Februar 2016 leider vergriffen.

Zum virtuellen Durchblättern einiger Beispielseiten bitte auf das abgebildete Broschürencover klicken.

Unterwegs im Thumer Schmalspurnetz - Teil 1  
Nicht nur über die Schmalspurbahn Wilkau-Haßlau - Carlsfeld gibt es immer wieder Interessantes zu erzählen. Im Prinzip hat wohl so ziemlich jede Schmalspurbahn ihren ganz eigenen Charme. In besonderem Maße trifft dies auch auf die einstigen Schmalspurstrecken rund um die Erzgebirgsstadt Thum zu. Der Bahnhof Thum war der einzige schmalspurige Abzweigbahnhof im Erzgebirge. Die Thumer Strecken starben mit ihren Stilllegungsjahren zwischen 1967 und 1975 viel zu früh. Umso wichtiger ist es, wenigstens in Literaturform immer wieder einmal an das Thumer Netz zu erinnern.

Der FHWE hat seit 2012 zu diesem Thema zahlreiche historische, teilweise sehr seltene Farbfotografien aus diversen privaten Sammlungen und Archiven recherchiert. Außerdem sind bezüglich des Thumer Netzes noch lange nicht alle alten Berichte von Eisenbahnern, Fahrgästen und auch Eisenbahnfreunden erzählt. So hat sich der FHWE entschlossen, auch zum Thumer Netz zwei Broschüren heraus zu geben. Heft 1 widmet sich dabei vordergründig der Schmalspurbahn Schönfeld-Wiesa - Thum - Meinersdorf, Heft 2 der Strecke Wilischthal - Thum.

Die Kapitel dieser Broschüre:

..Mit der Schmalspurbahn von Meinersdorf über Thum nach Schönfeld-Wiesa (23-seitige Farbfotogalerie mit historischem Bildmaterial von um 1955 bis 1975)
..Letzte Fahrt zwischen Schönfeld-Wiesa und Thum 1967 (7 Seiten)
..Thumer Schmalspur-Erinnerungen (6 Seiten)
..Fahrplanwechsel Mai 1972 (10 Seiten)
..Schlaglichter der Thumer Schmalspurbahngeschichte (1 Seite)
..Die allerletzte Fahrt von Thum nach Geyer 1970 (4 Seiten)
..Ein Denkmal für das Thumer Schmalspurnetz: 99 534 kommt nach Geyer (3 Seiten)
..Deutschlands einst größte Schmalspurbahnbrücke: Der Greifenbachtalviadukt (3 Seiten)
..Gnadenfrist bis 1985: Der schmalspurige Anschlussbahnbetrieb zur Papierfabrik Schönfeld (6 Seiten)
..Die letzten Tage des Güterverkehrs nach Schönfeld-Wiesa 1985 (4 Seiten)


Die Publikation "Unterwegs im Thumer Schmalspurnetz", Teil 1 umfasst 80 Innenseiten, 112 Farb- sowie 25 Schwarzweißfotos. Die Broschüre hat A4-Format und ist mit einer Rückstichklammerung versehen. Der Preis betrug 17,90 Euro.

FHWE-Publikationen