Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen e.V.
Bilder vom FHWE aus 2002

Diese Bildergalerie zeigt Fotos aus der Vereinstätigkeit im Jahr 2002.

Foto: H. Drosdeck Foto: K. Wolf Foto: H. Drosdeck
Seit Mai 2002 lagern zirka 800 Regelspurschwellen neben dem Lokschuppen in Carlsfeld. Sie sollen voraussichtlich 2004 u.a. bei der Gestaltung des Carlsfelder Bahnhofsgelände Verwendung finden.
Foto: H. Drosdeck
Am 27. Januar 1990 verließen die heute in Glauchau hinterstellte 58 3047, die beim VSE in Schwarzenberg beheimatete 50 3616 sowie eine Lok der Baureihe 86 mit dem Zwickauer Traditionszug den Bahnhof Tannenbergsthal in Richtung Muldenberg und befuhren dabei auch den Bahnübergang über die B 283 an der Bahnhofsausfahrt.
Foto: K. Wolf
Anfang Juni 2002 war der Tannenbergsthaler Bahnübergang gerade gleislos. Die Straßenbauarbeiten hatten gerade begonnen.
Foto: H. Drosdeck
Foto: M. Drosdeck Foto: M. Drosdeck Foto: H. Drosdeck
Ende Juni 2002 begann das Wiedereinsetzen der Gleise mit dem Entfernen der zwischenzeitlich eingebrachten provisorischen Bitumendecke.
Foto: M. Drosdeck
Wenige Stunden später lagen die Gleise 1 und 2 bereits wieder, die Stopfarbeiten haben begonnen.
Foto: M. Drosdeck
Der Güterschuppen Schönheide Süd am 4. Juli 2002.
Foto: H. Drosdeck
Foto: H. Drosdeck Foto: H. Drosdeck Foto: H. Drosdeck
Im Juni 2001 hatte der Güterschuppen viele Öffnungen aufzuweisen, die durch die Erneuerung des Fachwerkgebälks entstanden. Hier die östliche Seite des Schuppens.
Foto: H. Drosdeck
Reichlich ein Jahr später, im Juli 2002, entstand diese Aufnahme von der selben Stelle aus. Die Holz- und Maurerarbeiten sind beendet.
Foto: H. Drosdeck
Auch an der westlichen Stirnfront des Schönheide Süder Güterschuppens standen umfangreiche Erneuerungsarbeiten an, wie hier im Juni 2002.
Foto: H. Drosdeck
Foto: H. Drosdeck Foto: H. Drosdeck Foto: H. Drosdeck
Alle Ladetore des Güterschuppens - insgesamt fünf Stück an der Zahl - mussten neu angefertigt werden, um den Güterschuppen wieder in einen brauchbaren Zustand zu versetzen (Aufnahme vom 4. Juli 2002).
Foto: H. Drosdeck
Der Innenputz des Gebäudes ist ebenfalls komplett zu ersetzen, eine Arbeit, die einen erheblichen Aufwand für den FHWE verursachte (Aufnahme vom April 2002).
Foto: H. Drosdeck
Nach dem Güterschuppen erhält auch der Kleinlokschuppen Schönheide Süd eine Sanierung. Am 4. Juli 2002 waren die Holzarbeiten an der Stirnfront des Gebäudes schon beendet.
Foto: H. Drosdeck
Foto: H. Drosdeck Foto: M. Drosdeck Foto: M. Drosdeck
Die Kö 100 594 (DRG-Nr. Kö 4594) war jahrzehntelang im Kleinlokschuppen Schönheide Süd beheimatet. Heute steht sie vorbildlich restauriert auf dem Betriebshof der Vogtlandbahn GmbH in Neumark (Foto vom April 2002).
Foto: M. Drosdeck
Wie beim Güterschuppen stehen auch beim Kleinlokschuppen in Schönheide Süd umfangreiche Holzarbeiten an, um das Gebäude wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu versetzen (Aufnahme vom Juni 2002).
Foto: M. Drosdeck
Auch die Fenster des Kleinlokschuppens erhielten eine Aufarbeitung, das Foto entstand im Juni 2002.
Foto: M. Drosdeck

FHWE-Galerie